Nachrichten

21.09.2017 10:34

Stellenangebot Kraftfahrer (m/w)

Wir wachsen weiter und suchen Verstärkung!

Weiterlesen …

02.01.2017 13:30

Zum Jahreswechsel

Wir wünschen unseren Kunden und Geschäftspartnern einen guten Start ins neue Jahr und für 2017 viel Glück, Gesundheit und Erfolg.

Weiterlesen …

12.08.2016 09:36

NEU zur ZWISCHENFRUCHTSAAT:

Ab jetzt bieten wir Gülleausbringung + Einarbeitung + Zwischenfruchtsaat in einem Arbeitsschritt an.

Weiterlesen …

ASL

ASL ist im Bereich der Stickstoff-, Schwefeldünger eine preiswerte Alternative. Mit einem Gehalt von 8 % Ammonium Stickstoff und 9 % Schwefel wird der flüssige Dünger Gülle oder Gärrest beigemischt.

Wird ASL der Gülle zugesetzt, sollte beachtet werden, dass 1 m³ ASL ein spezifisches Gewicht von 1,25 t/m³ hat und deshalb in der Gülle absinkt. Es ist zwingend notwendig das ASL gut in die Gülle einzurühren, damit es im Behälter nicht zu Beschädigungen am Behälter kommt.

 

Es ist unbedingt sicherzustellen, dass das Gülle-ASL-Gemisch vor der Ausbringung gründlich homogenisiert werden kann und dass die verfügbare Gülleausbringtechnik eine exakte Ausbringung (Aufwandmenge und Verteilung!) auch kleiner Güllemengen erlaubt. Aus pflanzenbaulicher Sicht, sollte eine LKW-Ladung ASL (20 m³) in mindestens 500 m³ Gülle eingerührt werden. 20 m³ ASL in 500 m³ Gülle erhöhen den Ammonium-N-Gehalt der Gülle um 4 kg/m³. Bringt man beispielsweise 20 m³/ha dieses Gemisches auf dem Acker aus, bedeuten dies allein aus dem ASL eine N-Gabe von 80 kg/ha Ammonium-N, hinzu kommt noch der Ammonium-N aus der Gülle.